logo de la Congrégation des sœurs de la Croix

GENERALKAPITEL 2018 Strasbourg

Vom 05.-19.04. findet im Mutterhaus der Kreuzschwestern
das Generalkapitel statt.

 

 

 

Schliessung des Kapitels 2018

Schwester Marie-France schloss das Generalkapitel 2018. Eine humorvolle Kapitularin hat jedem Mitglied des neuen Rates einen schönen farbigen Ball geschenkt!
Aber warum einen Ball als Symbol? Zu einem neuen Aufschwung zu verhelfen? Um sich Tag für Tag neu zu erfinden? Um neues Leben zu schaffen? Um unsere Lebenspläne zu erneuern?
Möge der Geist von Pfingsten wehen, um uns einen neuen Schwung zu verleihen!

 

 

Donnerstag, 19. April 2018

« Adele de Glaubitz International Foundation » ist geboren!
Vor sechs Jahren entstand eine erstaunliche Idee aus dem Generalkapitel 2012. Was wäre, wenn wir nach dem Bild der Kongregation eine internationale Struktur gründen würden, um das Werk von Mutter Adele de Glaubitz zu verewigen? Und wenn wir das Charisma von Mutter Adele, aktueller denn je, einer Stiftung anvertrauten?           

Was vor sechs Jahren noch ein vages Projekt war, ist heute durch Hartnäckigkeit, harte Arbeit, Kooperation, Zusammenarbeit und intensives Teilen entstanden. Unsere Entschlossenheit hat viel Energie und Engagement von allen verlangt. Nein, es war nicht immer einfach und es gibt noch viel zu tun. Vom Heiligen Geist geleitet, von der Wichtigkeit dieses Projekts für die Zukunft bewusst und von der unerschütterlichen Unterstützung unserer Verbände überzeugt, vertrauen wir heute die Geburt dieser internationalen Stiftung Christus an.

 

 

Mittwoch, 18. April 2018

Nach dem Tag, den wir mit unseren Verbänden verbracht haben, haben wir die Arbeit mit Fleiß aufgenommen. Die Agenda war so, dass unsere Moderatorin, Schwester Micheline, sehr schnell die Notwendigkeit erkannte, das Ganze zu rationalisieren. Sie leitete die Operationen meisterhaft und die Leichtigkeit, mit der wir die Arbeit bewerkstelligten, erstaunte uns am Ende des Tages. Danke Schwester Micheline! Danke Isabelle!

 

Dienstag, 17. April 2018

Alle Verbände der Kongregation der Kreuzschwestern sind der Einladung des Generalkapitels gefolgt. Alle! Wir waren mehr als 70 Leute zusammen.
Gemeinsam haben wir mit Mut und Hoffnung in die Zukunft geschaut. Ihre bedingungslose Unterstützung hat unsere Vision für die Zukunft unserer Kongregation gestärkt. Das Charisma von Mutter Adele ist in guten Händen!

Montag, 16. April 2018

Der Generalrat der Kongregation ist nun vollständig!
Wir gratulieren Schwester Ancilla Maria Ruf, Schwester Catherine Mbezele und Schwester Marie-Claire Krugler, die heute gewählt wurden. Der Generalrat spiegelt die Realitäten der Kreuzschwestern wider und wir haben keinen Zweifel daran, dass er in der Lage sein wird, die vitale Energie der Kontinuität zu vermitteln, die es uns ermöglicht, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

 

 Sonntag, 15. April 2018

Auf der Tagesordnung des Generalkapitels stand heute ein Zusammentreffen mit dem Verein « Freunde der Kreuzschwestern ». Der Austausch war so intensiv! Wir waren alle angenehm überrascht über die Einheit und die Komplementarität die zwischen uns herrschten. Es war wirklich ein wunderschöner Sonntag und dieses Treffen hat einen starken Eindruck hinterlassen. Wir sind sehr zuversichtlich für die Zukunft. Ja, der Geist von Mutter Adele wird weiterleben!

 

 

Samstag, den 14. April 2018

Kein Tag gleicht dem anderen, jeder Tag bietet neue Herausforderungen!
Die Kapitularinnen wurden heute eingeladen, die Generalassistentin zu wählen. Wir haben dieses bedeutende Moment durch Reflexion, Austausch und Gebet vorbereitet. Wenn die Bedürfnisse die verfügbaren menschlichen Ressourcen weit übersteigen, besteht die einzige Lösung darin, unsere Herzen zu öffnen, damit der Heilige Geist uns in diesem Prozess leiten kann. Wir gratulieren Schwester Margit Spira zur Wahl und wünschen ihr für die anspruchsvolle Aufgabe viel Erfolg.

 

 

Freitag, 13. April 2018

Das Programm des Tages hat seinen normalen Lauf wieder aufgenommen. Es gibt noch viel zu tun und wir sind nicht untätig…

 

Donnerstag, 12. April 2018

Mit großer Bewegung versammelten sich die Kapitularinnen in der Kapelle, um mit dem Erzbischof von Straßburg, Msgr. Luc Ravel, die Eucharistie zu feiern, bevor sie zur Wahl ihrer Generaloberin übergingen. Jede hat ihre Entscheidung in einem Gebet getroffen. Nach dem schönen Gottesdienst fand die Wahl in Anwesenheit vom Erzbischof Ravel in einer eindrucksvollen Stille statt. Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten: Schwester Marie-France Brassel wurde für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Ein freudiger Applaus begrüßte das Ergebnis, und Schwester Marie-France zutiefst gerührt, dankte den Kapitulanten für ihr Vertrauen. Um sie bei dieser schwierigen Aufgabe zu führen, verlässt sie sich auf die Liebe Christi.

An diesem Abend wurde eine elsässische Volksgruppe eingeladen, um die Ernennung des neuen Generaloberen zu feiern. Was für eine großartige Idee! Kostüme, Lieder, Bräuche des Dorfes: Es war ein echter Einfall in die elsässische Geschichte und ihre Traditionen. Unsere afrikanischen und deutschen Schwestern waren begeistert und werden sich noch lange an den Abend erinnern!

 

 

Mittwoch, 11. April 2018

Auf der Tagesordnung heute: Gebet und Unterscheidung der Geister.
Bis jetzt war unsere Kongregation immer in der Lage, mutige, innovative, vitale und kohärente Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Unsere Verantwortung als Kapitularinnen besteht darin, auf diese Weise fortzufahren, indem wir versuchen, der Wille Gottes für das Handeln heute zu erkennen.

 

 

Dienstag, 10. April 2018

… noch ein harter Arbeitstag…
Zum Glück haben wir einen Reichtum von unschätzbarem Wert, dass uns einige Kongregationen beneiden: unsere Ehrenamtliche. Wenn sie uns mit ihrem warme Lächeln und ihre ermutigenden Worten in den Speisesaal begrüßen, gibt uns das wirklich wieder Freude an der Arbeit. Ein herzliches Dankeschön an alle!

Heute Abend nach dem Abendessen, verbrachten wir einen sehr angenehmen Moment, Zeit, ein gutes Eis zu genießen, zusammen zu singen und den Rhythmus der Lieder unserer afrikanischen Schwestern zu geniessen.

 

 

Montag, 09. April 2018

Organisieren, strukturieren, umstrukturieren, entwickeln, gewähren, zusammenfügen … die Arbeit ist nicht einfach. Aber wir nehmen uns Zeit, um die Zukunft mit Kühnheit zu diskutieren und vorzustellen. Mehr als je zuvor sind wir uns bewusst, dass das Leben und die Ausstrahlung unserer Kongregation von uns abhängen.

 

 

Sonntag 08 April

Die heutige Arbeit konzentrierte sich auf die Belange unseres Gemeinschaftslebens, mit neuen und aktuellen Akzenten. Es war nicht nur ein Moment der Reflexion über praktische Dinge, sondern auch eine spirituelle Erfahrung, die unsere Einheit stärkte. Es war wirklich ein schöner Sonntag!

 

Ostersamstag 07 April

Der Finanzbericht wird in jedem Generalkapitel erwartet, manchmal gefürchtet. Der Bericht unserer Generalökonomin erwies sich als eine wahre Fundgrube für Informationen, die es uns ermöglichten, echte persönliche und gemeinschaftliche Überlegungen anzustellen. Die anschließende Diskussion war lebhaft, ein Zeichen dafür, dass die Kapitularinnen ihre Verantwortungen beherzigen.

 

Osterfreitag 06. April

Ein Bericht folgt dem anderen und die Debatten waren bereits für diesen ersten Arbeitstag gut animiert. Die Zukunft der Kongregation vorzubereiten ist eine ernste Sache. Glücklicherweise überfluteten die Sonnenstrahlen den Kapitelsaal und erfreuten die Herzen.

 

Osterdonnerstag 05 April

« Ich erkläre das Generalkapitel 2018 für eröffnet »
Der erwartete Moment ist endlich da. In der Kapelle fand eine prunkvolle Eröffnungsfeier statt, die Kapitularinen aus Kongo, Frankreich, Kamerun und Deutschland zusammenführte. Bei der Zeremonie legte eine Vertreterin aus jedem Land ein Objekt, das die Kongregation symbolisiert, am Fuß des Altars ab. Die Erklärungen waren beeindruckend. Die Versammlung von strahlenden Kapitularinen ging dann in den Kapitelsaal, wo sie schnell zu arbeiten angefangen haben…

Ostermittwoch 04. April 2018

Die Szene stellt die Hochzeit von Kana dar: Der Vater stellt die Braut dem zukünftigen Bräutigam vor. Jesus, seine Mutter und die Jünger stehen ihnen gegenüber und applaudieren, sie drücken ihre Freude aus. Nebenbei spielen Musiker und Mädchen tanzen im Kreis.   
                                                                                                                                                                                                                             … Fortsetzung folgt

 


Osterdienstag 03. April

Und das Ankommen geht weiter…! Die Schwestern der Region Afrika, aus Kamerun, kamen heute an. Überströmende Freude beim Wiedersehn, herzliche Begrüßung, Freude und Lachen von allen Seiten, ein starker und bewegender Moment.

Auch Schwester Rita kam heute schon aus Deutschland. Mit viel Kunst und Können bereitet sie in Stille und biblischer Inspiration die Dekoration der Osterzeit vor.

 

 Ostermontag 02 April

Das Generalkapitel versammelt Schwestern aus Frankreich, Deutschland, dem Kongo und Kamerun.
Es ist eine wichtige und entscheidende Etappe im Leben einer Kongregation, denn die dreißig Kapitularinnen haben den Auftrag, zu reflektieren, zu unterscheiden und zu beten, um die richtigen und guten Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Die Schwestern aus der Region Afrika sind schon unterwegs, die aus dem Kongo sind gestern angekommen, die aus Kamerun kommen heute.
Lasst uns im Vertrauen und durch die Kraft des Heiligen Geistes im Licht des auferstandenen Christus wandeln.

 

2 Antworten

  1. Eva-Maria Muratovic dit :

    Herzlichen Glückwunsch Marie-France,
    herzlichen Glückwunsch Margit.
    Evi

  2. Evi dit :

    Es ist sehr schön, von Eurer Arbeit zu lesen und Euch zu begleiten in diesen zukunftstächtigen Tagen.
    Vielen Dank und Gottes Segen
    Eure Evi

Einen Kommentar schreiben

Kongregation der Kreuzschwestern von Strasbourg – 12 rue Johann Knauth – 67000 Strasbourg
Telefon 00 33 (0)3 88 15 44 60 – Tele-Fax 00 33 (0)3 88 15 44 64 – Email: hildegardishaus@gmx.de